Informationen

Über uns

  • Wer steht hinter «Schlachtmobil»?

Thomas Leppkes ist gelernter Metzger. Nach seiner Ausbildung am deutschen Niederrhein zog es ihn vor gut 10 Jahren nach Savognin, wo er bei der Metzgerei  Peduzzi arbeitete. Seit 6 Jahren betreibt er einen Landwirtschaftlichen Betrieb, der es ihm ermöglicht seinen Beruf mit selbst erzeugtem Fleisch von A-Z mit Leidenschaft auszuüben. Gemeinsam mit seiner Lebenspartnerin Natalie Cavelti lebt er auf dem kleinen Hof seinen Traum mit Kaninchen, Geissen, Wollschweinen und verschiedenen Geflügel.

Damit das Suppenhuhn auch wirklich in der Suppe landet.

Ein Grossteil der Legehühner enden längst nicht mehr auf dem Teller, sondern in einer Verbrennungsanlage. Als Fleischlieferant sind sie im konventionellen Schlachtbetrieb wirtschaftlich uninteressant geworden. Alleine in Graubünden enden jährlich rund 1.5 Millionen Tiere als Biogas oder Tiermehl.

Eine Frage des Respekts

Anders bei der mobilen Hofschlachtung. Hier wird das Fleisch sorgfältig verarbeitet und kann neben dem klassischen Suppenhuhn auch für zahlreiche weitere Fleischerzeugnisse verwertet werden. Das ist nachhaltig und macht einfach Sinn.

Organisationen, welche uns unterstützen

Die Hofschlachtung findet auch bei Tierschutz- und Landwirtschaftsorganisationen immer mehr Anklang. Folgende Organisationen unterstützen unser Anliegen.

  • Tierschutz
  • Agrarverbände